Kirchseeoner Grundwasser

... es riecht noch schlimmer als es ausschaut

Wasser

Das Bild zeigt ein normales Glas Leitungswasser im Vergleich zu einer Probe des verseuchten Grundwassers in Kirchseeon, wie es am 4. Juli 2000 in der Ortsmitte von Kirchseeon (Grundwassermeßstelle 5.1, Tiefe 34,45 m) entnommen wurde.

Die Farbe hat das Wasser hauptsächlich von PAKs, die sich auch in Form von schwarzen Teilchen absetzen. Das Wasser riecht stark nach Lösungsmittel, so ähnlich wie Diesel.

Die Gifte stammen vom ehemaligen Schwellenwerk der Bahn, wo Holz imprägniert wurde um es vor Verwitterung zu schützen. Dass diese Gifte im Boden sind, ist schon lange bekannt, trotzdem wurde bisher nicht wirklich etwas dagegen unternommen.

Deswegen gibt es uns, die Bürgerinitiative "Wasser ist Leben" e.V. Auf dieser Homepage stellen wir uns vor (Über uns) , informieren darüber, wie es zum Gift im Kirchseeoner Grundwasser gekommen ist (Geschichte) , worin die besonderen Probleme bestehen (Hintergrund), was bisher unternommen worden ist und aus unserer Sicht noch getan werden muß.

Im Bereich Presse haben wir für Sie verschiedene Artikel zum Thema gesammelt und unter News können Sie sich über die letzten Änderungen an unserer Homepage informieren.


letztes Update der Homepage am 22.06.2008 vom Webmaster